“Das 37° in Lindau” / Tafel zum Café im Hauptbahnhof Lindau

Tafel-Kaffeebar-37Grad-Lindau-w1 Die Tafel entstand 2014 in Ausführung einer Idee von Charly Schweizer. Der Lindauer Historiker hat Dokumente, Fotos und Informationen zu den Räumen der bekannten “Kaffeebar 37°” zusammengetragen.

Wie präsentiert man solche Informationen?

Die Grundidee versucht den vorhandenen Platz, die See- und Lesegewohnheiten des Publikums und die gestaltete Umgebung zu berücksichtigen. Das Schriftbild ist aus der Averia Serif gesetzt – sicherlich ungewöhnlich, aber die bewusst weiche Linienführung wirkt “einladend” und bietet einen guten Kontrast zum historischen Gegenstand.
Die rote Farbe greift das Logo der Kaffeebar auf.

Die Tafel ist im Original 1×1 m groß und hängt jetzt in der Kaffeebar aus.

Lindau – “See am Abend / Badende”

Die nicht farbintensive Fotografie lebt mehr vom gestalteten Eindruck als von der vermeintlich genauen oder realistischen Abbildung des Äußeren, die uns natürlich im engeren Sinne sowieso immer nur als etwas durch das Licht Vermitteltes ins Auge fällt.2014-09-20-DSC06579_edit-ucp_smallDie besondere, unaufgeregte und gelassene “Magie” des Sees einzufangen, ist eine Form des Sehens, die ich entspannend, meditativ und zugleich sehr intensiv finde. Was für ein Moment, in dem die nahezu gleichgültige Eleganz der Wasseroberfläche mit den einzelnen Badenden und ihren Wünschen nach Erholung, Eintauchen und “Davongleiten” zusammentrifft.

“Jakobiner am Bodensee” / Karl Schweizer

Eine Geschichte, viele Geschichten über die Französische Revolution in Lindau und am Bodensee, über Wirkungen, Verbindungen, Lücken und überraschende Fundstücke. Und die Menschen davor und dahinter.

Karl Schweizer
Jakobiner am Bodensee.
Lindau und die Französische Revolution 1789.
Ein Überblick.
104 Seiten mit vielen Fotos

⇒ zur edition inseltor, Lindau

Graphien

Graphie ist ein Grundwort, das sich vom Griechischen ableitet (-γραφή -graphē oder –γραφία -graphía) und vom Verb γράφειν (gráphein, „schreiben, zeichnen“) herstammt.


Wir kennen viele Wortbildungen wie die Kalligraphie, die “Schönschreibung”, oder die Lithographie, den “Steindruck”). Allerdings ist die Graphie im allgemeineren Sinn immer auch eine umfassendere “Beschreibung” oder “Darstellung” (Biografie, “Lebensbeschreibung”), und kann so auf das Einzelne, aber auch das Umfassende (Geographie‚ “Erdkunde”) verweisen.

Texturen

Textur bezeichnet die gestaltete Qualität eines Materials, so wie sie uns z.B. sowohl in den Oberflächen eines Bauwerks als auch in der Webart eines Stoffs begegnet. Die Textur bezeichnet sowohl die oberflächlich sichtbare als auch eine tiefere, konstruktiv verborgene Struktur.


Der kreativen Gestaltung einer Textur eigentümlich ist das “Sichtbarmachen des Unsichtbaren” oder das Gestalten und Durchlässigmachen durch Weglassen oder Aussparen.

Bekannt ist die Textura als Bezeichnung der gebrochenen, gotischen Schrift, die in Nordfrankreich entstand.